Autor: raphrednose

Bild: www.merkur.de

Tiefkühlen

Unter Tiefkühlung versteht man das Haltbarmachen von frischen oder schon zubereiteten Nahrungsmitteln für einen längeren Zeitabschnitt und zwar mittels schockartig einwirkender Kälte, welche die Lebensmittel möglichst rasch bis auf ihren Kern auf mindestens -18 °C erstarren lässt…

Weiterlesen
Bild: www.merkur.de

Vorgang und Wirkung der Tiefkühlung

Der Hauptbestandteil aller verderblichen Nahrungsmittel ist Wasser. Dieses Wasser kommt nicht rein vor, sondern als ungesättigte Lösung von Salzen, Zuckern, Säuren und anderen löslichen Stoffen und ist zum Teil frei in den Zellen oder interzellulären Räumen. Es gilt nun, dieses Wasser möglichst rasch gefrieren zu lassen, damit sich kleine Eiskristalle bilden. Wenn nun der grösste Teil des Wassers im Nahrungsmittel zu Eis erstarrt ist, wird die zerstörende Tätigkeit der Mikroben und Enzymen gestoppt; der Abbau von Vitaminen und Nährstoffen ruht…

Weiterlesen
Bild: youtube

Der Verdampfungs- und Verdunstungsprozess

Unter Verdampfen versteht man den Übergang von flüssig zu gasförmig beim Siedepunkt einer Flüssigkeit, z.B Sieden beim Wasser. Verdunsten ist der Übergang flüssig-gasförmig unterhalb des Siedepunktes, z.B. das Trocknen einer regennassen Strasse im Winter…

Weiterlesen
%d Bloggern gefällt das: