Reh – Chevreuil

Reh – Chevreuil

Gattung und Beschreibung

Das Rehwild gehört zum Schalenwild. Es lebt in Herden in den Wäldern. Die männlichen Tiere tragen ein aus zwei Stangen bestehendes Geweih, das mit Nebensprossen versehen ist. Die weiblichen Tiere sind ebenso groß wie die Böcke, tragen aber kein Geweih. Die geschossenen Tiere bleiben in der Decke, werden aber ausgeweidet. Das Gewicht vom Fleisch beträgt zwischen 10 und 15 kg.

Bild: www.warum-magazin.de
Bild: www.warum-magazin.de

Qualitätsmerkmale

Das Fleisch bei Tiere bis zu drei Jahren ist wohlschmeckend und zart, wird später grobfaserig und schwerer verdaulich. Da es meist fettarm ist, wird besonders der Braten bei der Zubereitung gespickt.

Verwendungsmöglichkeiten

Keule und Rücken sind vor dem Braten zu spicken. Der Braten ist “saignant” oder “à point” zu halten. Eine Kurzmarinade von etwa 2 Stunden ist zu empfehlen. Die übrigen Stücke, welche sich für Pfeffer eignen, werden in einer guten Rotweinmarinade während 4 bis 6 Tagen gebeizt.

Lebensraum