Steinbutt / Turbot

Steinbutt - Turbot

Der Steinbutt ist im Atlantischen Ozean und in der Nord- und Ostsee beheimatet.

  • Gattung und Beschreibung: Der Steinbutt ist ein Plattfisch. Die kleine Steinbutte werden Turbotin genannt. In der Nord- und Ostsee wird er etwa 40 cm, im Atlantischen Ozean bis zu 150 cm lang. Steinartige Verknöcherungen auf der Außenseite geben den Namen und das charakteristische Aussehen. Die Farbe ist verschiedenartig braun mit hellen Flecken. Die Unterseite ist weiß. Nord– und Ostseesteinbutte sind ziemlich dunkel, während der Atlantische Ozean hellfarbige Fische beheimatet.
Bild: www.angeln.de
  • Qualitätsmerkmale: Neben der Seezunge ist der Steinbutt einer der geschätztesten Meerfische. Sein Fleisch ist schneeweiß, sehr fest und von guter Haltbarkeit. Am wohlschmeckendsten ist er in den Monaten April bis September. Der hellfarbige Steinbutt aus dem Atlantischen Ozean, auch “Boulogneser” genannt, ist, wenn nicht allzu groß, den dunkelfarbigen aus der Nord- und Ostsee qualitativ überlegen und wird auch bevorzugt.
  • Verwendung: Der Steinbutt wird vorwiegend gesotten, grilliert und pochiert.