Hecht / Brochet

Der Hecht lebt in Flüssen, Seen und großen Teichen.

  • Gattung und Beschreibung: Der Hecht zählt zur Familie der Knochenfische und ist ein arger Räuber, der sich meistens von Kleinfischen ernährt. Er kann bis zu 1 ½ m lang und bis zu 30 kg schwer werden. Der Körper ist schlank, der Kopf breit und niedergedrückt. Den einjährigen, grünen Hecht nennt man Grashecht.
  • Qualitätsmerkmale: Das Fleisch des Hechtes ist zart und wohlschmeckend. Am zartesten ist der Hecht im zweiten Lebensjahr bei einem Gewicht von etwa 2 bis 3 kg. Bei alten Tieren ist das Fleisch etwas grobfaserig und von feinen Gräten durchzogen.
  • Verwendung: Hechte bis zu 1 ½ kg Gewicht werden meistens gebraten. Sonst wird der Hecht gedünstet, gesotten oder frittiert, da hierbei die Feinheit des Fleisches besonders erhalten wird. Das Fleisch älterer Hechte eignet sich vorzüglich zur Herstellung von Fischfarcen.

hecht
Bild: Angeln.de