Austern / Huître

Austern / Huître
Rate this post

Die Auster ist ein Koloniebewohner des flachen Küstensaumes der Meere. Sie ist in allen warmen und gemäßigten Zonen der Erde mit einem Salzgehalt von 2 bis 3 % verbreitet. Austern wurden bereits im Altertum mit Erfolg gezüchtet. Die Zucht erfolgt in künstlich angelegten Bänken oder Parks auf Tonziegeln, wobei ein mehrmaliges Umpflanzen notwendig ist.

  • Gattung und Beschreibung: Die Auster hat zwei ungleiche Schalen; die untere ist gewölbt, die obere flach. Ihr Durchmesser beträgt 5 bis 12 cm. Sie ernährt sich von Plankton, das durch die Kiemen aufgenommen wird. Die Austern sind zweigeschlechtig.
  • Qualitätsmerkmale: Nur lebendige Austern sind genießbar. Die Fleischfarbe wird durch die Algenbildung in den Austernparks bestimmt.
  • Verwendung: Im allgemeinen werden Austern in unserer Region meist roh genossen. Verwendung auch pochiert, gedünstet, gebraten und frittiert.

Info

In den kommenden Wochen werde ich noch eine ausführlichere Seite über die Auster entwickeln. Dieses Thema hat noch viele interessante und wichtige Faktoren zu bieten.


austern
Bild: Wissen.de